News

Die Zauberflöte – Impempe Yomlingo

News vom 15. Dezember 2023

South Africa meets Mozart: Erleben Sie ‚Die Zauberflöte‘ so heiter und mitreißend frisch wie noch nie! Das Isango Ensemble präsentiert mit Die Zauberflöte – Impempe Yomlingo die weltberühmte Oper in einer erfrischenden und mitreißenden Inszenierung. Ein unvergessliches Spektakel, das die Tradition Mozarts mit der pulsierenden Vitalität Südafrikas vereint. Von Kapstadt über das Londoner West End bis Tokio, Singapur und Paris hat diese beeindruckende Produktion bereits für Jubelstürme gesorgt und kleine wie große Herzen im Sturm erobert.

Unter der Regie des namhaften Film- und Theatermachers Mark Dornford-May, dem 2005 der Goldene Berlinale-Bär für seine grandiose Carmen-Adaption verliehen wurde, entdeckt sich hier Taminos abenteuerliche Reise aus einer faszinierend neuen Perspektive. Orchestriert für ein Musikensemble mit Marimbas, Trommeln sowie weiteren traditionellen Schlagwerk- und Rhythmusinstrumenten, wird die Originalkomposition in virtuoser Interpretation und von herausragenden Gesangssolisten sowie einem fulminanten Chor dargeboten. Ein herrlich unverbrauchter Blick auf Mozarts Meisterwerk, der dieser außergewöhnlichen Inszenierung mit viel Witz, Charme und der pulsierenden Vitalität Südafrikas aus der Seele spricht!

Nach einem fulminanten Gastspiel im Jahr 2011 kehrt die mit dem Laurence Olivier Award als ‚Best Musical Revival‘ ausgezeichnete Produktion im Sommer 2024 nun erstmals nach Deutschland zurück.

„Verzaubert Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Warmherzig mit einer imposanten Ensembleleistung, universell und musikalisch magisch.“
Time Out, London

Harry Potter and the Philosopher’s Stone™ – in Concert

News vom 8. Dezember 2023

Die Musik von John Williams live zum Originalfilm auf Grossbildleinwand

Während das Publikum auf einer Großbildleinwand mitverfolgt, wie Harry sein erstes abenteuerliches Schuljahr an der Hogwarts-Schule für Zauberei und Hexerei meistert, wie er durch unheimliche Gänge und über bewegliche Treppen läuft oder auf einem Zauberbesen Quidditch-Turniere bestreitet, sorgen die Liveklänge der Neuen Philharmonie Westfalen für starke Emotionen: Zum Originalfilm wird die vollständige Partitur von John Williams’ legendärer Filmmusik in all ihrer Dramatik zum Leben erweckt. Hier ist auch erstmals das markante «Hedwig’s Theme» zu hören, jenes geheimnisvolle Motiv, das in den Nachfolgefilmen zur charakteristischen Hauptmelodie wurde und zuverlässig Gänsehaut hervorruft.

Der Kinofilm mit großem Live-Orchester

«Du bist ein Zauberer, Harry». Es ist der elfte Geburtstag des Waisenkinds, an dem der hünenhafte Hagrid jenen Satz ausspricht, der Harry Potters Leben auf den Kopf stellen wird. Denn der zarte Junge mit der runden Nickelbrille und der blitzförmigen Narbe auf der Stirn ist nicht irgendein Zauberer: Er allein soll die Fähigkeit besitzen, die Macht des dunklen Magiers Voldemort zu brechen.

Die sehr erfolgreichen Romane zogen nicht nur weltweit eine ganze Generation in ihren Bann, sondern ließen als achtteiliger Hollywood-Blockbuster auch im Kino Millionen Herzen höher schlagen.

WIZARDING WORLD and all related trademarks, characters, names, and indicia are © & ™ Warner Bros. Entertainment Inc. Publishing Rights © JKR.

SIX – The Musical

News vom 12. September 2023

Divorced, Beheaded, LIVE!

Das internationale Hype-Musical erstmals in Deutschland: SIX ist ein weltweites Phänomen und die geniale Verschmelzung von Musical, Popkonzert und Geschichte! Die royalste Girlgroup aller Zeiten tritt ans Mikrofon – denn die sechs Ehefrauen des englischen Tudor-Königs Heinrich VIII. haben einige spicy Stories auf Lager. Die Queens drehen die Uhr zurück und erzählen in einem 80-minütigen Konzert-Battle ihre Geschichten über Liebe, Verlust, ihr tragisches Ableben und den fragwürdigen Ex, den sie alle gemeinsam haben. Jede von ihnen ist inspiriert von einer modernen Pop-Ikone wie etwa Beyoncé, Adele oder Ariana Grande.

Das Musical, geschrieben von Toby Marlow und Lucy Moss während ihres Studiums an der University of Cambridge, handelt von den berüchtigtsten Ex-Frauen des vergangenen Jahrtausends und ist gleichzeitig das energiegeladenste und frechste Musical der Gegenwart! Ein spektakuläres Live-Erlebnis, das Genregrenzen sprengt und vor allem junge Zuschauer*innen und Theater-Newbies in seinen Bann zieht.
SIX garantiert Girlpower auf ganzer Linie: Sechs unverwechselbare Hauptdarstellerinnen, eine rein weibliche Live-Band und ein Soundtrack mit Ohrwurm-Charakter, der von Fans rund um den Globus auf Spotify und TikTok gefeiert wird.

Das Londoner West End und den New Yorker Broadway hat die Show bereits im Sturm erobert und ist mit mehr als 35 internationalen Awards ausgezeichnet worden. Die britische Originalproduktion ist nun auf Tournee erstmals für drei exklusive Gastspiele im deutschsprachigen Raum zu erleben und verspricht eine bunte und ausgelassene Party auf der Bühne, die man einfach nicht verpassen darf!

Robin Hood – Das Musical

News vom 9. März 2023

Das mitreißende Bühnen-Abenteuer mit der Musik von Weltstar Chris de Burgh

Erleben Sie die weltbekannte Saga um Robin Hood, den legendären König der Diebe, in völlig neuem Gewand: Robin Hood – Das Musical entführt Sie in die Wälder von Nottingham, wo der sagenumwobene Robin von Loxley gemeinsam mit seinen furchtlosen Gefährten mit Pfeil und Bogen gegen Unterdrückung und Ungerechtigkeit kämpft, und dabei die Liebe seiner Lady Marian gewinnt. Ein mittelalterliches Musical-Abenteuer voller Action, Spannung und Romantik – mit der Musik von Weltstar Chris de Burgh und Komponist Dennis Martin.

Der Publikumsmagnet erstmals in Zürich, Frankfurt, Berlin und Linz

Das Musical-Epos unter der Regie von Matthias Davids und mit den virtuosen Choreografien von Kim Duddy trifft mitten ins Herz – nicht zuletzt dank der mitreißenden Musik aus der Feder des irischen Superstars Chris de Burgh in Zusammenarbeit mit Komponist Dennis Martin. Bereits 200.000 Zuschauer*innen begeisterte Robin Hood – Das Musical seit seiner Weltpremiere und bewies sich als wahrer Publikumsmagnet. Nun ist das spektakuläre Bühnen-Abenteuer erstmals in Zürich, Frankfurt, Berlin und Linz zu erleben. Lassen Sie sich entführen in die mittelalterliche Welt des Sherwood Forest!

Altersempfehlung: Ab 12 Jahren

CAVEMAN

News vom 11. November 2020

Du sammeln, ich jagen!

Die Theater-Comedy für alle, die eine Beziehung führen, führten oder führen wollen!

CAVEMAN wirft einen ganz eigenen Blick auf die Beziehung zwischen Mann und Frau. Im „magischen Unterwäschekreis“ begegnet Tom, der sympathische Held im Beziehungsdickicht, seinem Urahn aus der Steinzeit, der ihn an Jahrtausende alter Weisheit teilhaben lässt: Männer sind Jäger und Frauen sind Sammlerinnen. Eine Tatsache, die die menschliche Evolution bis heute nicht hat ändern können.

Was der Durchschnitts-Mann schon immer vermutet hat, weiß Tom nun aus erster Hand und fragt sich: „Warum betrachten wir Frauen und Männer nicht einfach als völlig unterschiedliche Kulturen? Mit verschiedenen Sprachen, verschiedenen Verhaltensweisen und verschiedener Herkunft?“ Von dieser Erkenntnis beflügelt, analysiert Tom das befremdliche Universum der Sammlerinnen: Diese geheimnisvolle Welt von besten Freundinnen, Einkaufen und Sex. Mit immensem Mitteilungsbedürfnis und trockenem Humor und ironischen Blick beobachtet Tom auch die Lebensweise des Jägers. Er enthüllt, welche Erfüllung „Rumsitzen, ohne zu reden“ bedeuten kann, warum Männer durch das Fernsehprogramm zappen müssen und dass eine Unterhaltung unter Jägern mit den Worten „Lass uns in den Keller gehen, Sachen bohren“ beginnt und gleichzeitig endet.

Der Amerikaner Rob Becker schrieb mit CAVEMAN das erfolgreichste Solo-Stück in der Geschichte des Broadways. Nachdem CAVEMAN in den Vereinigten Staaten von einem Millionen-Publikum bejubelt wurde, feiert der moderne Höhlenmann weltweite Erfolge. In Deutschland startete das Stück im Jahr 2000 in der Regie von Esther Schweins und der Übersetzung von Kristian Bader.

CAVEMAN ist Vergnügen pur: Ein Jeder erkennt sich wieder, garantiert. Paare sehen sich an und sagen „Genau wie Du“. Das Stück macht süchtig, Rekorde wie: „Ich war zehn mal in der Vorstellung“ sind keine Seltenheit.

Inszenierung: ESTHER SCHWEINS

 

 

Carmina Burana

News vom 15. November 2019

La Fura dels Baus

Eines der berühmtesten Chorwerke aller Zeiten trifft auf eine der außergewöhnlichsten Theatergruppen der Welt: Carl Orffs Carmina Burana begeisterte in der bildgewaltigen und spektakulären Inszenierung der katalanischen Theatergruppe La Fura dels Baus bereits über 250.000 Zuschauer weltweit und ist im Sommer 2023 exklusiv in der Kölner Philharmonie zu Gast.

Innovativ, exzentrisch und grenzüberschreitend

Die Bildermagier von La Fura dels Baus haben mit ihrer szenischen Interpretation des Orffschen Meisterwerks ein audiovisuelles Gesamtkunstwerk geschaffen, das in der besonderen Fassung für Schlagwerk und Klavier erklingt. Phantastische Bildwelten und ein 39-köpfiges Ensemble lassen die Zuschauer direkt hineintauchen in den Kosmos der mittelalterlichen Bauernlieder – vom Erwachen des Frühlings, über ein opulentes Gelage „in taberna“, bis hin zum romantischen Liebeswerben. Atemberaubende Videos wie ein gigantischer Mond, Wasserfälle, florale Ekstase, Wein, Wasser und Feuer verleihen der Carmina Burana so eine ganz neue Dimension.

Das 1979 gegründete Theaterkollektiv La Fura dels Baus sorgt seit 40 Jahren international für Aufsehen. Am Anfang stand das interaktive Straßentheater, später kamen Tanz, Akrobatik und große Operninszenierungen hinzu. Zu ihren Projekten zählen die spektakuläre Inszenierung bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Sommerspiele 1992 in Barcelona, Opernproduktionen in den namhaften Opernhäusern rund um den Globus, aber auch das furiose Massen-Finale in Tom Tykwers Romanverfilmung Das Parfum. Die grenzüberschreitende Symbiose aller Disziplinen ist dabei ihr Markenzeichen. Literatur, Bühne, Kostüme, sowie Licht, Video und Choreografie verschmelzen in ihren Produktionen zu einem ebenso rauschhaften wie unvergesslichen Live-Erlebnis.

 

Winnetou in Concert: Der Schatz im Silbersee

News vom 18. Juli 2019

 

Der Schriftsteller Karl May gilt als einer der bedeutendsten Verfasser von Abenteuerromanen und erlangte gerade durch die in drei Bänden erschienene Erzählung rund um den Indianer Winnetou und seinen Blutsbruder Old Shatterhand besondere Berühmtheit. Laut Unesco ist er einer der am häufigsten übersetzten deutschen Schriftsteller, viele seiner Werke sind für die Bühne adaptiert oder verfilmt worden. So unter anderem Der Schatz im Silbersee, der 1962 u.a. mit Pierre Brice, Lex Barker, Karin Dor und Götz George in den Hauptrollen Premiere feierte. Nicht nur die großartige Romanvorlage, auch die von Martin Böttcher komponierte Filmmusik trug zum enormen Erfolg des Films bei.

Das musikalische Hauptthema, vielen bekannt als die „Old-Shatterhand-Melodie“, verkaufte sich als Single über 100.000 Mal – für rein instrumentale Filmmusik ein Überraschungserfolg! Böttchers Kompositionen waren auch prägend für alle folgenden Karl-May-Verfilmungen. Der wunderbare Soundtrack erklingt nun erstmals live von einem großen Symphonieorchester gespielt, während der komplette Film Der Schatz im Silbersee dazu auf Großbildleinwand zu sehen ist.

BERLIN BERLIN

News vom 22. Mai 2019

Die große Show der goldenen 20er Jahre

Willkommen im Berlin der 20er Jahre! Hier atmet die Freiheit, das Leben und die Lust! Treten Sie ein und werden Sie Teil dieser rastlosen Welt. Paillettenkleider glitzern im Abendlicht, heiße Melodien treiben zu immer zügelloseren Tänzen an und alle Grenzen verschwimmen im sündigen Dickicht der Nacht. BERLIN BERLIN entführt Sie zum 100-jährigen Jubiläum des Admiralspalasts in den brodelnden Kosmos der „Roaring Twenties“, der zeigt, was die Hauptstadt des Lasters heute wie damals in Ekstase versetzt. Große Stars wie die Stilikone Marlene Dietrich, die legendären Entertainer der Comedian Harmonists und die Skandaltänzerin Josephine Baker laden Sie ein zum heißen Tanz auf dem Vulkan. Kommen Sie mit auf eine verführerisch-funkelnde Zeitreise und erleben Sie das prickelnde Lebensgefühl der goldenen 20er Jahre hautnah!

Die Nacht ist eine Sünde wert

BERLIN BERLIN wirft sich mit Haut und Haaren in den wilden Strudel einer schwindelerregenden Zeit. Frei nach dem Motto: „Es geht doch nichts über einen kleinen Skandal!“ erzählt ein charismatischer Conférencier zusammen mit dem 30-köpfigen Ensemble vom gierigen Tanz auf Messers Schneide zwischen Weltwirtschaftskrise und ungebremster Vergnügungslust. Die Funken sprühen, wenn die Revuegirls zu Charleston und Lindy Hop ihre endlos langen Beine schwingen und Erfolgsnummern wie „Puttin’ on the Ritz“, „Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt“, „Mackie Messer“ und „Bei mir bist du schön“ den ganzen Saal elektrisieren.

 

 

HAIR – The Musical

News vom 26. November 2018

Die gefeierte Jubiläums-Produktion zurück in Deutschland

Willkommen im „Age of Aquarius“: Es ist das Jahr 1967, und die Hippie-Jugend im East Village von New York kämpft mit langen Haaren, Flower-Power und viel Musik gegen das Establishment. Vor dem politischen Hintergrund der späten 60er Jahre feiert HAIR – The Musical mit seinem Grammy-prämierten Soundtrack und Hits wie „Aquarius“ und „Let The Sunshine In“ das Leben und die Liebe.

Wild, bunt und frei hat das legendäre Hippie-Musical bis heute nichts von seiner Energie verloren. Nach einem umjubelten ersten Gastspiel in Köln im Rahmen der 50-jährigen Jubiläums-Tournee kommt HAIR nun zurück nach Deutschland. Die aufregend junge und erfolgreiche Produktion in englischer Sprache wurde in London mit dem What’s On Stage Award ausgezeichnet. „A bright new Dawn for the Age of Aquarius”, jubelte der britische Guardian und auch Bild Köln schwärmte: „Eine traumhafte Zeitreise voller Emotionen“.

Erleben Sie mit HAIR einen Meilenstein der Popkultur und entdecken Sie den Sommer der Liebe neu!

STAR DUST – From Bach to Bowie

News vom 26. November 2018

Complexions Contemporary Ballet

David Bowie – Jahrhundertkünstler, schillernde Persönlichkeit, unvergessener Star: Das renommierte Complexions Contemporary Ballet aus New York widmet ihm mit der Choreografie Star Dust eine ganz eigene inspirierende und farbenprächtige Hommage. Tänzerische Perfektion, Eleganz und emotionale Ausdruckskraft verbinden sich ganz natürlich mit Hits wie „Life On Mars“, „Changes“ oder „Space Oddity“. Im Zusammenspiel mit Kostümen, Make-Up und Lichtdesign entführt die Choreografie das Publikum in den faszinierenden Kosmos der Pop-Ikone.

1994 gründete der Choreograf und ehemalige Solotänzer des Alvin Ailey American Dance Theaters Dwight Rhoden mit dem weltweit gefeierten Tänzer Desmond Richardson das Complexions Contemporary Ballet. Das international besetzte Ensemble begeistert seitdem das Publikum und eröffnet den Zuschauern immer wieder neue Welten.